AROMATHERAPIE mit ROMAN HÖGGER
HOME
ÜBER MICH
AROMATHERAPIE
KREIS DES FAVORITEN
KRÄUTERGARTEN
ANGEBOTE
 

 

Kreis des Favoriten

Die Anwendungsbereiche in der Aromatherapie sind sehr vielfältig. Ich erhalte über den Weg der Standortanalyse viele Antworten wie die ätherischen Öle anzuwenden sind. Durch die verschiedenen Arbeitsblätter der Standortanalyse ergeben sich individuelle Ölkombinationen für den Menschen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Anwendung:

    • Tarierungsöle
    • Aurasprays
    • Aromahonige
    • Körperöle
    • und einiges mehr

Allgemeines

Durch die Notenvergabe beim Blindriechen wird erstens klar welche Öle Priorität haben, und zweitens wird ein Favorit bestimmt. Also ein Thema wird ins Zentrum gestellt. Es bietet sich nun die Möglichkeit an mit dem Kreis des Favoriten über einen längeren Zeitraum zu arbeiten. Beim Kreis des Favoriten verlassen wir nun den Weg der Analytik, der uns die Erkenntnis über den Ist- Zustand eröffnet hat.

Der Kreis des Favoriten bietet innerhalb der aromatherapeutischen Psychoanalytik die Möglichkeit einen Therapieverlauf zeitlich darzustellen, und schafft einen Überblick über die möglichen Entwicklungswege. Bei der zeitlichen Einteilung ist das Unterbewusstsein des Klienten massgebend beteiligt. Da der Favorit die ganze Standortanalyse beherrscht, erhalten wir mit dem Kreis des Favoriten ein Hilfsmittel, um einerseits besser verstehen zu können, welche Themen sich noch hinter dem Favoriten verstecken oder anderseits, um bei Problemen in der Standortanalyse den Klienten besser zu erreichen.

Aufbau des Kreis des Favoriten
      

Wie aus folgendem Auschnitt aus dem Arbeitsblatt zu sehen ist, gibt es beim Kreis des Favoriten im Zentrum einen roten Positionierungsring für das ätherische Öl des Favoriten. Aussen hat es nochmals 24 Ringe für die am Favoriten beteiligten Öle, welche, von 1 bis 24 nummeriert und in 15° Schritten angeordnet sind.

Vom Zentrum des Kreises des Favoriten können gedankliche Linien zu den Positionsringen der ätherischen Öle gezogen
werden. Die so entstehenden Linienverläufe werden in harmonische und unharmonische unterteilt.

Harmonische Linien verbinden Positionen mit geraden Nummern (Nr. 2, 4, 6 usw.) rsp. den Gradzahlen 30°, 60°, 90° usw. mit dem Favoriten. Bei unharmonischen Linien
wird der Favorit mit den Positionen mit ungeraden Nummern (Nr. 1, 3, 5 usw.) rsp. den Gradzahlen 15°, 45°, 75° usw. verbunden. Diese Einteilungen und Verbindungslinien ermöglichen es dem Therapeuten, verschiedene Aussagen zum Kreis des Favoriten zu machen.

Was den Favoritenkreis so besonders macht

Wie im Bild unten ersichtlich wird, nimmt diese Form der Therapie Bezug zur Blüte des Lebens.
Die Blume des Lebens ist das älteste Symbol das die Menschheit überhaupt kennt, und trägt enorm viel Wissen in sich. Wir erhalten durch diese Therapieform Informationen über:

    • Die unbewusste Ebene
    • Die bewusste Ebene
    • Die geistig- spirituelle Ebene
    • Das Chakrasystem
    • Stimmgabelbehandlungen
    • Rezepte für aromatherapeutische Potenzierungen
    • und vieles mehr

Zu allen beteiligten ätherischen Ölen werden Mandalas aus der Blüte des Lebens gemalt.
Der Klient sollte während der Gestaltung eines jeden Mandalas das ätherische Öl  auf einem Duftstreifen zur Verfügung haben. Wir malen und zugleich riechen wir das ätherische Öl, somit sind wir in ständigem Kontakt mit dem Unterbewusstsein. Diese Bilder sind sehr aussagekräftig. Da die Sprache des Unterbewusstsein in den seltensten Fällen vom Therapeuten beherrscht wird, bietet die Blüte des Lebens, einen Weg um mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren.


Mandala ätherisches Öl Limette

Ziel und Zweck der Anwendung

Ziel dieser Anwendung ist es, dass der Klient mit dem Bewusstsein der entsprechenden Wirkung des ätherischen Öles über eine vorgegebene Zeitspanne die Energie aufnimmt. Hierzu ist es hilfreich, dass den ätherischen Ölen bei der Anwendung auch ein zeitlicher Rahmen gegeben wird.

Der Klient soll seine entstehenden Emotionen, Erinnerungen oder Bilder schriftlich in seinem Tagebuch festhalten, in welches er auch andere Auffälligkeiten stichwortartig notiert. Alle diese Informationen sind Grundlage für eine empathische Gesprächstherapie, die begleitend mit angeboten wird.

Unabhängig von begleitenden Gesprächen werden die ätherischen Öle ihre Informationen an das Unterbewusstsein weitergeben, was wiederum das Unterbewusstsein bewegt, neue Wege zu gehen. Diese neuen Wege beinhalten eine Veränderung der vorhandenen Lebenssituation, was den ersten und wichtigsten Schritt der Therapie darstellt. Durch diese Veränderung wird der Klient dazu eingeladen seine Lebenssituation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Der neue Blickwinkel ist die wichtigste Voraussetzung zu einer erfolgreichen Therapie .

Text aus Ausbildung KDF

 

 


Roman Högger
Im Cheracker 4
8506 Lanzenneunforn
+41 52 770 14 33
Email